Warenkorb (1) Schließen

Zwischensumme:  14,00

Noch 46,00 für gratis Versand deutschlandweit

Warenkorb anzeigenKasse

DAS TEAM VON CONFLICT
FOOD

Wir haben Conflictfood 2016 gegründet, mit dem Ziel, eine langfristige, wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Menschen in Konfliktregionen aufzubauen und ihnen eine friedliche Perspektive zu ermöglichen. Uns liegt am Herzen, eine andere Geschichte von Ländern und Menschen zu erzählen – eine Geschichte voller Vielfalt und Freude.

Wir möchten unseren Beitrag leisten, globale Fluchtursachen an der Wurzel zu bekämpfen. Flüchtlingshilfe in Europa ist richtig und notwendig, aber noch wichtiger ist, dass wir den Menschen in den Konfliktländern eine  friedvolle  Zukunft ermöglichen, damit sie nicht aus ihrer Heimat fliehen müssen.

Unser internationales Team lebt und arbeitet in Berlin. Jeder einzelne von uns bringt mit seiner beruflichen Vorgeschichte, seinen Wurzeln und seinem Wissen unterschiedliche Aspekte ein. Uns alle eint ein ausgeprägtes Interesse an politischen Zusammenhängen, globalen Lösungen – aber auch an gesunden Lebensmitteln und Essen als völkerverständigendes und über Nationalgrenzen hinausgehendes Gesellschaftsprinzip.

Conflictfood hat mittlerweile zahlreiche Preise gewonnen – unter anderem den Next Organic Start-Up Award 2016Deutschland – Land der Ideen, Ausgezeichnete Orte 2017, das Social Impact Starters Stipendium, den iF_Social Impact Prize 2018 oder den RENN Nachhaltigkeitspreis.

Salem El-Mogaddedi

Mitgründer und Geschäftsführer

Was treibt dich an?
Mit 93 Jahren rückblickend sagen zu können: Ich habe zumindest versucht, die Welt ein kleines Stück besser zu machen.

Was bekommen Gäste bei dir zuhause serviert? 
Da ich afghanische Wurzeln habe, wird Gastfreundschaft besonders groß geschrieben. Und diese beginnt immer mit gutem Tee – am besten mit einer Prise Kardamom. 

Was machst Du in deiner Freizeit? 
Ich liebe es die Stadt zu erkunden und sich jeden Tag aufs Neue überraschen zu lassen. Dabei gehe ich auf Entdeckungstour nach verlassenen Orten oder nach neuen Restaurants und Cafés. 

Wenn Du einen Wunsch frei hättest? 
Dann wünsche ich mir eine Welt frei von Geiz und Gier.

Gernot Würtenberger

Mitgründer und Geschäftsführer

Deine Aufgabe bei Conflictfood?
Bei Conflictfood bin ich für die Finanzen zuständig. Als ehemaliger Architekt trage ich auch zum Design der Marke bei. 

Was treibt dich an?
Mich motiviert die Vorstellung einer gerechten Welt. Utopisch? Vielleicht. Aber irgendwo muss man halt anfangen.

Hast du ein Küchengeheimnis?
Mit etwas Safran wird jede langweilige Pasta-Sauce köstlich aufgepimpt.  

Und nach der Arbeit?
Wenn die Sonne scheint, bin ich in meinem Kajak auf der Spree zu finden.

Franziska Gerneth

Kommunikation

Deine Aufgabe bei Conflictfood?
Ich halte euch auf dem Laufenden über alles was bei uns so passiert. Schau doch mal auf Instagram vorbei!

Was ist dein Life Goal? 
Ich möchte jeden Street-Food-Stand von Berlin bis Bangalore ausprobiert haben!

Was ist deine Lieblingsmahlzeit? 
Ohne Frühstück geht für mich gar nichts! Am liebsten esse ich eine leckere Bowl z.B. mit Freekeh und frischen Früchten. 

Hast du eine Strategie um die Welt ein bisschen besser zu machen?
Fang bei kleinen Dingen an. Nachhaltig einkaufen, Dinge selbst herstellen oder ein Buch zu einem noch unbekannten Thema lesen. 

Franziska Winterling

Online Marketing

Was machst du bei Conflictfood?
Ich sorge dafür, dass die richtigen Kund*innen auf unsere Produkte aufmerksam werden.

Was treibt dich an?
Soziale und nachhaltige Transformation zu kommunizieren, um Wissen zu teilen, in Austausch zu gehen und Aktion zu inspirieren.

Wie startest du in den Tag?
Oft auf den letzten Drücker, aber immer mit einer Tasse Schwarztee, aktuell ist das der Golden Shan aus Myanmar.

Was machst du in deiner Freizeit?
So viel möglich von Berlin – und wann immer es geht auch anderen Orten – entdecken, am liebsten durch Kunst und Kulinarik.