Tee-Kollektion 3 Sorten

 29,00

Vorrätig, lieferbar in 1-3 Tagen
• 50g Schwarztee Golden Shan
• 50g Grüntee Silver Shan
75g Ingwer, lose, gewürfelt und getrocknet
• aus kontrolliert biologischem Anbau
• Inklusive Journal “Voices of Myanmar”
• Inklusive zwei Infokarten

- +
Noch  60,00 um kostenlosen Versand zu erhalten

Tee-Kollektion 3 Sorten

Wird geladen...

Beschreibung

Tee-Raritäten aus Myanmar

 

Von Hand geerntet und behutsam getrocknet – dieser naturbelassene Schwarz- und Grüntee besticht mit feinster Qualität und einem unvergleichlichen Aroma. Zwischen den Teepflanzen reift unser Bio-Ingwer neun Monate in der Erde. Das macht ihn wunderbar würzig und angenehm aromatisch – schmecke den Unterschied!

Bei Conflictfood kannst du dieses besondere Trio aus Myanmar ganz einfach online bestellen – und unsere Partner*innen vor Ort konkret und zielgerichtet unterstützen.

Inhalt

• 50g Bio-Schwarztee Golden Shan
• 50g Bio-Grüntee Silver Shan
75g Bio-Ingwer, lose, gewürfelt und getrocknet
• Journal “Voices of Myanmar”
• Zwei Infokarten

Woher stammt der Tee?

Im Herzen Südostasiens, gebettet zwischen den beiden Großmächten China und Indien, liegt die Union von Myanmar. Das vielfältige Land ist Heimat von über 140 ethnischen Gruppen. Die auf jahrzehntelange Isolation und Misswirtschaft folgende junge Demokratie, fand mit dem Militärputsch 2021 ein abruptes Ende. Seitdem ist das Land im Ausnahmezustand. Der Anbau von naturbelassenem Tee und frischem Ingwer bildet seit Generationen die Lebensgrundlage für das Volk der Ta’ang, einer ethnischen Minderheit im Norden Myanmars. Die frischen Ingwerwurzeln wachsen hier in der bergigen Shan-Region Myanmars zwischen den Teepflanzen. Diese gelungene Nachbarschaft sorgt zusätzlich für ein gesundes Wachstum beider Pflanzen und steigert die Qualität der Ernte merklich. Sie werden von den Bäuerinnen vor Ort geschnitten und schonend getrocknet. 

Was ist der soziale Mehrwert?

Die größte Schwierigkeit für Landwirte und Unternehmer aus dem Shan-Staat in Myanmar besteht darin, dass die anhaltenden Konflikte in der Region den Handel für internationale Händler unattraktiv macht. Die nachhaltigen Handelsbeziehungen zu Conflictfood gewährleisten nun den Bäuerinnen und Bauern ein stabiles und höheres Einkommen. So schaffen wir friedliche Perspektiven und unterstützen die Ta’ang bei der Wahrung ihrer Identität und Tradition.

Conflictfood handelt.
Ehrlich. Direkt. Und fair. Mit kulinarischen Schätzen aus ausgewählten Regionen dieser Welt. Persönlich und mit den Erzeuger*innen vor Ort. Wir wollen mit unseren Produkten soziale und ökologische Konflikte lösen. Für mehr Selbstbestimmung und Gerechtigkeit. Für Mensch, Natur und am Ende auch für Dich.