Tee-Raritäten aus besonderen Regionen

Kennst Du schon unser großes Sortiment an Tees aus aller Welt?  Zwei vollmundige Schwarztees und einen fruchtigen Grüntee haben wir aus Myanmar mitgebracht. Von dort stammt auch der Ingwertee mit seiner angenehmen Zitrusschärfe.
Aus der Ukraine kommt unser neuestes Produkt – der Ivan Chai. Für diesen Kräutertee werden die Blätter des Weidenröschens fermentiert und getrocknet.   Seine aromatische und mild-herbe Note erinnert an Schwarztee, sein Duft an warmen Honig. 

 

KRÄUTERTEE AUS DER UKRAINE

Der traditionsreiche Ivan Chai

Aus dem Naturreservat der ukrainischen Karpaten kommt unser traditionsreicher Kräutertee Ivan Chai.
Für die Herstellung dieses Tees werden die Blätter des Weidenröschens verwendet. Diese Pionierpflanze, auch als Feuerkraut oder Trümmerblume bekannt, wächst als erste nach Waldbränden, auf Trümmerfeldern, in Bombenkratern. Bienen und Schmetterlinge lieben den intensiven Nektar der rosafarbenen Blüten.

In der Volksmedizin Osteuropas spielen die fermentierten  Weidenröschenblätter seit Jahrhunderten eine große Rolle. Im Dorf Izky, im Herzen der ukrainischen Karpaten, pflückt die Dorfgemeinschaft jeden Sommer die Blätter der Heilpflanze. In der Bio-Manufaktur Molfar werden sie mit Bedacht fermentiert und anschließend getrocknet. So wird aus dem Weidenröschen unser Ivan Chai.

Handel für den Wandel

Diesen Sommer haben wir die Handelsbrücke zu den Bio-Bäuerinnen und -bauern in der Ukraine aufgebaut. Der direkte und faire Handel stärkt nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern stiftet auch Identität. Das ist gerade in Krisenzeiten ein unschätzbarer Wert für die Zivilbevölkerung. 
Conflictfood ist das erste Unternehmen, das diesen Bio-Tee aus der Ukraine in die EU bringt. Das fördert die wirtschaftliche Unabhängigkeit und Eigenständigkeit unserer Handelspartner*innen und hilft, ihre Existenz zu sichern.

Rarität aus dem Goldenen Dreieck​

In den Bergen der Shan-Region wachsen die Teepflanzen noch wild und ursprünglich zwischen Teak- und Macadamiabäumen. Der naturbelassene Tee bildet seit Generationen die Lebensgrundlage für das Volk der Ta’ang, einer ethnischen Minderheit im Norden Myanmars. Bis heute werden die jungen, frischen Blätter von Hand gepflückt und behutsam weiterverarbeitet. Bei Conflictfood kannst du diesen besonderen Tee aus Myanmar ganz einfach online bestellen – und unsere Partner*innen vor Ort konkret und zielgerichtet unterstützen.

Mit köstlichem Tee aus Myanmar Gutes tun

Der Handel mit Conflictfood ermöglicht den Bäuerinnen und Bauern ein faires und stabiles Einkommen. Die Identität der Ta’ang wird gestärkt – eine alte und fast verloren geglaubte Tradition des Tee-Anbaus bleibt erhalten. Mit Tee aus Myanmar kannst du den Genuss von Aromen fernen Regionen zu deinem persönlichen Ritual machen. Der Tee, den unsere Partner*innen nach althergebrachter Tradition anbauen und ernten, überzeugt dich zudem mit den folgenden Eigenschaften:

Ein Tee-Genuss für jeden Geschmack: Tee aus Myanmar in verschiedenen Sorten

Der besondere Tee aus Myanmar, der dich bei Conflictfood erwartet, besticht mit feinster Qualität und einem unvergleichlichen Aroma – ob als schwarzer oder grüner Tee oder als feuriger Ingwer. Je nachdem, welche Teesorten dir lieber sind, kannst du bei uns aus den folgenden Möglichkeiten auswählen: 

Golden Shan oder Red Amber – welcher Schwarztee ist deine Lieblingssorte?

Bei unserem Bio-Schwarztee Golden Shan treffen Malz und Ahorn auf dunkle Schokolade. Durch seine besonders feine Blattform zeigt dieser Tee ein besonders köstlich-mildes Aroma. Falls du einen fein ausbalancierten Schwarztee mit erfrischenden Noten von Beeren und roten Weintrauben suchst, bist du bei dem Bio-Schwarztee Red Amber richtig. Sein malziger Charakter und seine gold-rote Tasse  machen ihn zu einer wahren Rarität.

Bio-Grüntee Silver Shan

Grüntee-Liebhaber kommen mit unserem Grüntee Silver Shan auf ihre Kosten. Dieser außergewöhnliche Grüntee versetzt dich durch seine Frische buchstäblich in den Regenwald! Seine feinherben Geschmackseigenschaften bleiben auch nach den zweiten oder dritten Aufguss ein vollmundiges Erlebnis für deinen Gaumen.
Conflictfood ist das erste Unternehmen, das den Bio-Tee aus dem Nord-Shan nach Europa bringt. So eignet sich unser Tee aus Myanmar auch hervorragend als Geschenkidee für Genießerinnen und Genießer.

Ingwer und Tee aus Myanmar – Nachbarschaft statt Monokultur

Zwischen den Teepflanzen bauen die Frauen der Ta’ang zudem frischen Ingwer an. Die Mischkultur aus Ingwer und Tee ist nicht nur eine Strategie zur Steigerung der Erträge. Diese gelungene Nachbarschaft sorgt zusätzlich für ein gesundes Wachstum beider Pflanzen und steigert die Qualität der Ernte. Krankheiten und Schädlinge haben es deutlich schwerer, sich zu verbreiten. So steigen Erträge und Umsatz – eine wahre Win-Win-Situation! Der Conflictfood Ingwer reift besonders lange in der Erde. Das macht den Ingwertee wunderbar würzig und angenehm aromatisch – schmecke den Unterschied!

Friedenspäckchen schnüren mit Tee aus Myanmar

Der faire und direkte Handel stärkt die Bäuerinnen und Bauern vor Ort und schafft friedvolle Perspektiven. In Berlin werden Tee und Ingwer liebevoll verpackt. Jeder Packung Silver Shan, Golden Shan und Red Amber legen wir zusätzlich ein Journal bei, das über den Konflikt informiert. Und darüber hinaus erfährst Du mehr über die Geschichte, Lebensfreude und Esskultur Myanmars. So schnüren wir aus jeder Packung ein kleines Friedenspäckchen. Für Frieden, den du schmecken kannst.

FAQ

Der besondere Tee aus Myanmar, den du bei Conflictfood bekommst, wird traditionell von dem Volk der Ta’ang angebaut – einer in Myanmar lebenden Minderheit, welche sich mit dem Anbau von Tee die Grundlage ihrer Existenz sichert. Für die Ta’ang ist Tee schon seit Jahrtausenden eng mit ihrer Kultur verwoben. Bei uns erhältst du gleich in verschiedenen Sorten, die allesamt über ein einzigartiges Aroma verfügen.

Unseren Tee aus Myanmar beziehen wir unmittelbar von unseren Partner*innen vor Ort in Nord-Shan, wo er gemäß einer seit Jahrtausenden weitergegebenen Tradition angebaut wird. Myanmar liegt mitten zwischen China und Indien, im Herzen Südostasiens. Das Volk der Ta’ang, welches den Tee von Conflictfood anbaut, gehört dabei zu einer von mehr als 140 ethnischen Gruppen, die in Myanmar zu Hause sind.

Um deine köstliche Tasse Tee aus Myanmar genießen zu können, gießt du einfach kochendes Wasser über einen Esslöffel Teeblätter und lässt diese 3-4 Minuten ziehen.

Natürlich schmeckt der Tee pur und ungesüßt bereits großartig – doch solltest du ihn unbedingt auch als Lah Phet Yay zubereitet probieren, dem Nationalgetränk von Myanmar. Hierfür kochst du deinen Schwarztee in einem Topf auf, gießt ihn dann mit einem Sieb ab und fügst im Anschluss 2 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch und 2 Esslöffel Kaffeesahne hinzu. Nach dem Umrühren kannst du den süßen Milchtee genießen.

Conflictfood Ingwer ist dank seiner langen Reifezeit besonders aromatisch. Die Ingwerknolle wurde in feine Würfel geschnitten und in der Sonne getrocknet. So bleibt der feurig-zitronige Geschmack lange erhalten. Um deine köstliche Tasse Ingwertee aus Myanmar genießen zu können, gießt du einfach kochendes Wasser über einen Esslöffel des Ingwers und lässt diese 4-5 Minuten ziehen.

Du kannst das aromatische Gewürz aber auch zum würzen und verfeinern von Suppen, Eintöpfen oder Curry-Gerichten verwenden. Einfach in die Speise einrühren und aufkochen lassen. So entfaltet sich der wunderbare Duft der Wunderknolle in deinem Gericht.