NACH
HALTIG
KEIT

Wir betrachten Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Als Unternehmer sehen wir es als unsere Pflicht den Handel fair und nachhaltig zu gestalten. Ökologisch, sozial und wirtschaftlich. Damit Nachhaltigkeit nicht bloß ein leeres Schlagwort bleibt, lass uns gemeinsam Verantwortung zum Genuss machen! Nicht nur hier, sondern auf der ganzen Welt. Unser eigenes Handeln und unser Konsum sind eine starke politische Kraft. Und was gut für Mensch und Erde ist, ist ein sinnliches Vergnügen für alle. Deshalb reisen wir selbst an die Konfliktherde dieser Welt, suchen nach landestypischen Spezialitäten und handeln mit Bäuerinnen und Bauern vor Ort. Ehrlich. Direkt. Und fair. 
So stärken wir wirtschaftliche Strukturen, bekämpfen Fluchtursachen an der Wurzel und schaffen friedvolle Perspektiven. Ganz nebenbei kannst du kulinarische Schätze aus aller Welt genießen. Zum Beispiel Safran aus Afghanistan. Geröstetes Getreide aus Palästina. Oder wild wachsenden Tee aus Myanmar. 
Conflictfood. So schmeckt Frieden.

NACHHALTIGKEIT

Wir betrachten Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Als Unternehmer sehen wir es als unsere Pflicht den Handel fair und nachhaltig zu gestalten. Ökologisch, sozial und wirtschaftlich. Damit Nachhaltigkeit nicht bloß ein leeres Schlagwort bleibt, lass uns gemeinsam Verantwortung zum Genuss machen! Nicht nur hier, sondern auf der ganzen Welt. Unser eigenes Handeln und unser Konsum sind eine starke politische Kraft. Und was gut für Mensch und Erde ist, ist ein sinnliches Vergnügen für alle. Deshalb reisen wir selbst an die Konfliktherde dieser Welt, suchen nach landestypischen Spezialitäten und handeln mit Bäuerinnen und Bauern vor Ort. Ehrlich. Direkt. Und fair. 
So stärken wir wirtschaftliche Strukturen, bekämpfen Fluchtursachen an der Wurzel und schaffen friedvolle Perspektiven. Ganz nebenbei kannst du kulinarische Schätze aus aller Welt genießen. Zum Beispiel Safran aus Afghanistan. Geröstetes Getreide aus Palästina. Oder wild wachsenden Tee aus Myanmar. 
Conflictfood. So schmeckt Frieden.

UNSERE WERTE

Trade Not Aid

Wir arbeiten auf Augenhöhe zusammen mit den Bäuerinnen und Bauern. Gemeinsam einigen wir uns auf einen fairen Preis. Unabhängig vom Marktwert. Denn der ist meist viel zu niedrig angesetzt.

Gerechte Bezahlung

Conflictfood setzt dort an, wo die klassische Entwicklungshilfe an ihre Grenzen stößt. Einseitige Hilfsangebote können zu Abhängigkeit und Passivität führen. Direkter Handel unterstützt die eigenverantwortliche Produktion unabhängiger Bäuerinnen und Bauern. Das ermöglicht friedvolle Perspektiven.

Nachhaltige Produktion

Wir fördern eine nachhaltige Produktion in den Partnerregionen. Diversifizierung der Landwirtschaft sowie Vielfalt an Saatgut und Sorten sind für uns selbstverständlich.

Minderheiten Stärken

Wir unterstützen marginalisierte Gruppen, Frauen und Minderheiten durch die Wertschätzung ihrer Arbeit. Das sorgt langfristig für Selbstständigkeit und Anerkennung.

Bewusstsein schaffen

Wir schaffen Bewusstsein für globale Zusammenhänge und einen politisch motivierten Konsum. Deshalb informieren wir über Länder und Kulturen und darüber, wie sozialer und nachhaltiger Konsum funktionieren kann.

Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung

Die Nachhaltigen Entwicklungsziele

Die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung, oder Sustainable Development Goals (SDG) wurden 2015 von den Vereinten Nationen als Agenda 2030 verabschiedet. Die nachhaltigen Entwicklungsziele sind ein mehrdimensionaler Ansatz, der die großen Herausforderungen unserer Zeit in Angriff nimmt: Hunger, Armut, Frieden, aber auch Ressourcenverbrauch und Klimawandel. Bei der Umsetzung der Agenda 2030 sind alle gefragt, Regierungen, Unternehmen, Organisationen jeder und jede Einzelne.
Conflictfood betrachtet die SDGs als übergeordneten Rahmen, in den sich das unternehmerische Engagement einordnen und an dem es sich orientieren kann. Wir prüfen unsere unternehmerischen Tätigkeiten kontinuierlich darauf, welchen Beitrag sie zur Erfüllung der SDG-Ziele leisten.

Schwerpunktziele von Conflictfood

  • SDG 1 – Kein Hunger
  • SDG 4 – Hochwertige Bildung
  • SDG 5 – Geschlechtergerechtigkeit
  • SDG 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • SDG 12 – Nachhaltige/r Konsum und Produktion
  • SDG 16 – Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
  • SDG 17 – Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Wir nutzen Cookies auf unseren Webseiten. Durch die Nutzung erklärst Du dich damit einverstanden. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close